Vorschau auf Band 15/2021 (2022) der Archäologie in Ostwestfalen

Aktuelles

Am 22. Oktober ist das letzte und zugleich umfangreichste Manuskript für den nächsten Band 15/2021 unserer Zeischrift eingegangen. Herr Dr. Ulrich Lehmann wird zusammen mit dem Herausgeber die redaktionellen Arbeiten erledigen. Nach den gegenwärtigen Planungen sollte der Druck bis Mitte 2022 erfolgt sein.

Band 15/2021 wird folgende Beiträge enthalten:

J.-S. Kühlborn    Statt eines Vorworts
H. Pongratz    Salzkotten-Oberntudorf – Oberflächenfunde neolithischer Steinwerkzeuge im Bereich des Erdwerkes der Michelsberger Kultur
Chr. Meyer    Osteoarchäologische Untersuchung der Knochenfunde aus dem Megalithgrab Wewelsburg I – Erste anthropologische Einblicke und archäozoologische Ergänzungen
H.-D. Zutz    Die Ausgrenzung und Enteignung des jüdischen Steinzeitforschers Siegfried Junkermann in der NS-Zeit
St. Bohm/B. Sicherl    Eine Grube der mittleren Bronzezeit aus Lemgo, Kr. Lippe
J. Hallenkamp-Lumpe Weitere Hängebroschen vom Typ Babilonie und noch mehr Fragen – Neue Typvarianten aus Ostwestfalen
H. Buchmann    Römische Objekte in germanischen Siedlungen – Ausgewählte Fundplätze in Ostwestfalen-Lippe
J.-S. Kühlborn    Eine römische Urne aus dem Besitz von Max Hilzheimer – Zum 75. Todestag  eines bis 1933 hochgeschätzten jüdischen Wissenschaftlers
Chr. Grünewald    Der Paderborner Odin und kein Ende
S. Spiong    Eine mittelalterliche Hofstelle in Porta Westfalica-Eisbergen
S. Gai        Karolingische Domburgbefestigung und bischöfliche Domimmunität in Paderborn: Aufbau, Verlauf und Entwicklung
B. Sicherl/Müller-Kissing    Ein Rondell der frühneuzeitlichen Stadtbefestigung Herfords
Chr. Ellinghaus/J.-S. Kühlborn    Die Überreste der Privatsammlung antiker Objekte des Archäologen Christian Hülsen
K. Banghard         Zur Wiedereröffnung des „Germanengehöfts“ in Oerlinghausen 1961
J. Hallenkamp-Lumpe     Neuerscheinungen 2019 – 2020. Wissenschaftliche Literatur zur Archäologie in Ostwestfalen

Einige dem Herausgeber avisierte Manuskripte wurden bedauerlicherweise nicht eingereicht, darunter leider auch ein Beitrag zu den Grabungen Minden, Deichhof 2019-2020.  (JSK)